Grabackerstrasse 6
Postfach 1554
4502 Solothurn
T 032 626 24 29
F 032 626 24 26
12.5.2015

Medienmitteilung: NEIN zur Revision des Radio- und Fernsehgesetzes

Medienmitteilung: NEIN zur Revision des Radio- und Fernsehgesetzes

Am 14. Juni 2015 stimmt die Schweizer Bevölkerung über die Änderung des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ab. Mit dem revidierten RTVG sollen Wirtschaft und Gewerbe künftig pro Jahr rund 200 Millionen statt wie bisher 40 Millionen Franken Radio- und TV-Gebühren bezahlen. Das entspricht einer Zunahme von 400 Prozent. Und dies unabhängig davon, ob sie Empfangsgeräte besitzen oder nicht. Zudem führt das neue System zu einer Doppelbesteuerung. Gerade in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten sollten Unternehmen nicht mit zusätzlichen Gebühren und Abgaben belastet werden. Der Verband Schweizer Metall Zulieferer empfiehlt die Revision des RTVG deshalb zur Ablehnung.

Alle weiteren Informationen finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei

Medienmitteilung RTVG (75 KB)